info@ing-kehl.de | 089 / 32 79 06 82

Vaterstetten Bauabschnitt I Qualitätssichernde Baubegleitung

Vaterstetten Bauabschnitt I Qualitätssichernde Baubegleitung

Der Bauträger hat vier Grundstücke der Gemeinde Vaterstetten gekauft. Eine Bedingung des Kaufvertrages beinhaltet, dass Photovoltaik-Anlagen auf die Dächer der Gebäude zu errichten sind.

Der Bauträger hat die Dächer an den Photovoltaikinstallateur verpachtet. Auf die Dächer der Gebäude sind mehrere Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistungen von 160 kWp gebaut. Das Besondere an diesen Photovoltaikanlagen ist das Konzept. Alle Anlagen sind in Kleinanlagen zwischen  2-8 kWp gebaut. Diese Photovoltaik-Anlagen können von den Wohnungseigentümern, je nach erwünschter Größe, mit und ohne Speicher, gekauft werden und ihren eigenen Stromerzeugen. Durch die Erstellung von Kleinstanlagen, können auch zukünftige Eigentümer eine Photovoltaikanlage erwerben.

Die Photovoltaikanlagen mit Speicher nehmen mit deren Speicher am Regelungskonzept des Energieversorgers teil. Bei diesem Pilotprojekt haben die Netzbetreiber Zugriff auf die Speicher und können hier bei Netzüberlastung Strom speichern und bei Bedarf einen Teil des Stroms ins Netz geben. Der Inhaber des Stromspeichers bekommt die Nutzung des Speichers durch den Energieversorger vergütet.

Die Photovoltaikkleinstanlagen, die keiner Wohnung zu geordnet werden, werden im Verbund direktvermarktet. Der Strom wir hier an der Börse gehandelt und verkauft. Auch diese Anlagen nehmen am Regelungskonzept teil.

Unter anderem gehörten zu unseren Aufgaben die qualitätssichernde Baubegleitung und die Unterstützung des Bauträgers bei Fragestellungen zum Thema Photovoltaik.

Die Gebäude haben ein Flachdach mit Kiesaufschüttung. Die Flachdach-Unterkonstruktion ist auf Gehwegplatten aufgestellt, welche eigens für die Unterkonstruktion angebracht worden sind.

In jedem Haus wurde in den Kellerräumen ein Photovoltaikraum eingerichtet, in dem die WR und Speicher installiert worden sind.