info@ing-kehl.de | 089 / 32 79 06 82

Versicherung von Photovoltaikanlagen

Versicherung von Photovoltaikanlagen

Versicherung

Was Sie bei Photovoltaikanlagen beachten sollten.

Das Ingenieurbüro Kehl hat das „Merkblatt – Photovoltaik versichern“ des Bundesverbandes für Solarwirtschaft e.V. für Sie zusammengefasst, um einen kurzen Überblick über die möglichen Schadensfälle und deren Versicherungsmöglichkeiten zu geben.

 

Allgefahrendeckung/Vollkasko:

  • Naturgewalten wie Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Hochwasser, Überschwemmung, Sturm, Frost, Hagel, Schneedruck
  • Brand, Blitzschlag, Explosion und Löschen bei diesen Ereignissen
  • Leitungswasser, Überspannung (indirekte Blitzeinwirkung), Feuchtigkeit
  • Kurzschluss, Netzrückwirkung
  • Folgen von Konstruktions-. Material und Ausführungsfehlern
  • Bedienungsfehler durch Ungeschicklichkeit und Fahrlässigkeit des Betreibers
  • Diebstahl sowie Böswilligkeit, Sabotage und Vandalismus durch Dritte
  • Versagen von Mess-, Regel- oder Sicherungseinrichtungen

Verschleiß sowie Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit durch den Betreiber und natürliche Ausfälle, bei denen keine äußere Einwirkung nachweisbar ist. Gegenüber der Wohngebäudeversicherung bietet die Photovoltaik-Versicherung den Vorteil, dass der Besitzer davon befreit ist zu dokumentieren, wo, wie, wann und warum der Schaden entstanden ist. Die Beweislast liegt beim Versicherer.

Empfehlung

Allgefahrenversicherungen auf Basis einer Neuwertversicherung. D.h. die PV-Anlage kann im Schadensfall neu errichtet werden.

Entscheidungskriterien für die Wahl des Versicherers

1

Welche Risiken decken die Versicherungen ab und reichen diese aus?

2

Wie hoch ist das Ertragsausfallgeld im Schadensfall pro Tag und nach wie vielen Tagen beginnt die Zahlung?

3

Werden Nebenkosten, wie Gerüst-, Erd-, Stemm-, und Mauerarbeiten übernommen?

4

Wird im Totalschadensfall der Zeitwert oder die Wiedererrichtung der Anlage bezahlt?

5

Werden Nebenkosten, wie Gerüst-, Erd-, Stemm-, und Mauerarbeiten übernommen?

6

Wie hoch ist die Selbstbeteiligung im Schadensfall?

7

Werden die „Allgemeinen Bedingungen der Elektronikversicherung ABE“ übernommen oder wird davon zu Lasten des Versicherten abgewichen?

8

Welche Leistungen bezahlt die Versicherung im Schadensfall? Sind z.B. auch sämtliche Montage-, Fahrt- und Frachtkosten mit abgedeckt?

9

Werden Auflagen wie Blitzschutzeinrichtungen, der Photovoltaik-Anlagenpass des BSW-Solars, RAL-Gütesiegel oder andere technische Vorgaben und Qualitätsanforderungen an die Installation gestellt?

Ausgleichszahlung für Ertragsausfall im versicherten Schadensfall

  • Maximale Höhe pro Tag und pro Schadensfall
  • Wie lange wird maximal bezahlt?
  • Besteht der Schutz schon in der Bauphase?
  • Ist die Baustelle mitversichert? (z.B. Moduldiebstahl von der Baustelle)

Versicherung sollte VOR Lieferung und Montagebeginn geklärt werden!!

Der Bauherr haftet zuerst für alle Schäden, die während der Bauphase entstehen.

Die Gebäude- und Feuerversicherung unbedingt schriftlich darüber informieren!

Auch Anlagenerweiterungen müssen angegeben werden.

Schadensfall Versicherungen
Sachversicherung
  • Allgefahren- /Elektronikversicherung
  • innerhalb Gebäudeversicherung
Ertragsausfall
  • häufig innerhalb Sachversicherung
Haftpflicht
  • Bauherrenhaftpflicht
  • Betreiberhaftpflicht
  • innerhalb Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht
  • innerhalb Privathaftpflicht
Rechtsschutz
  • Firmen-Rechtsschutz

oder

  • Spezialversicherung innerhalb Privat-Rechtsschutz

 

Die Versicherungssumme für den Ertragsausfall sollte gleich bleiben, da sich die Vergütungshöhe und damit der Verlust bei Anlagenstillstand nicht verringert haben.

Die Versicherung ist kein Ersatz und keine Absicherung der Produkthaftung, Gewährleistung oder Garantie des Herstellers und Errichters.

Haftungshinweis

Das Merkblatt wurde mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Wissen erstellt. Da Fehler jedoch nie auszuschließen sind und die Inhalte Änderungen unterliegen können, weisen wir auf Folgendes hin: Ingenieurbüro Kehl übernimmt keine Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der in diesem Merkblatt bereitgestellten Informationen. Für Schaden materieller oder immaterieller Art, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen, oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen unmittelbar oder mittelbar verursacht werden, ist eine Haftung des Ingenieurbüros Kehl ausgeschlossen.

Bei bestehenden Wohngebäudeversicherungen ist die Photovoltaikanlagen mit anzugeben. Auch bei der Police für „erweiterte Elementarschäden“ (Wechselrichter und Batterien sollten z.B. vor Hochwassergeschützt werden) können Änderungen vorgenommen werden.

 

  • Eigenverbrauch und Photovoltaik
    Eigenverbrauch und Photovoltaik

    Durch die sinkende Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen rückt der Eigenverbrauch des produzierten Stroms immer mehr in den Fokus. Zum ganzen...

    0
  • Energie- und Trinkwassertagung 2013
    Energie- und Trinkwassertagung 2013

    Vom 5.-6. Juni 2013 istvdas Ingenieurbüro Kehl mit einem Stand auf der Trinkwassertagung in Landsberg am Lech vertreten. Neben...

    0
  • Vortrag an der TU München
    Vortrag an der TU München

    Die TU München bietet eine Ringvorlesung Umwelt für Studenten an, bei der Themen über Energieeffizienz, Ressourcenschonung und Umweltschutz diskutierte...

    0